Themen

Veröffentlicht am 25.06.2015 von nemesis

0

Nightcrawler

„Warum nicht mal was im Stile alter Judas Priest fabrizieren“ hat sich wohl diese Meute gedacht und damit allen, über „Jugulator“ von Judas Priest enttäuschten Gesichtern eine kleine Entschädigung kredenzt. Diese gleichnamige EP von Nightcrawler enthält gerade mal vier Songs, dies es aber, bis auf ein paar Kleinigkeiten, in sich haben.

Die Platte überschlägt sich nicht gerade mit Speed Metal-Attacken, Metal-Fans, die also darauf stehen, bekommen es eher mit gediegenem und druckvollem Heavy-Sound zu tun. Vielmehr schwimmt sich dieser Silberling kräftig durch den satten Midtempo-Bereich. Allerdings wäre ich den Jungs nicht böse gwesen, wenn sie mal ein bißchen mehr Gas gegeben hätten, zumindest an einigen Stellen ist der Sound schon etwas schwerfällig. Zumindest hätte es der Abwechslung nicht geschadet, auch wenn es sich bei dieser Platte wirklich um einen soliden Erstling von Nightcrawler handelt, mit dem man nicht viel falsch machen kann als Metalhead.

Ansonsten sind die vier Songs teils recht doomig unterwegs, wobei besonders der Abschluß-Song recht müde daherkommt und doch mehr Ähnlichkeit mit den psychedelischen Phasen von Black Sabbath als dem Biß von Judas Preist aufweist. Sei´s wie es ist, das Teilchen ist nett anzuhören, das Potential für eine „ganze“ Scheibe, ergo einen Longplayer, mag sicher vorhanden sein, da das Material schnell in die Ohren geht. An der Abwechslung sollten die Jungs aber arbeiten.

Tags: , ,


About the Author



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to Top ↑
  • Aktuelle Artikel

  • PARADOX Musikmagazin

  • Newsletter

    Trage ich hier in unsere Newsletter ein und bekomme von uns immer alle Szene-News aus erster Hand!

  • Monatsübersicht